Mobile Schutzwände

Die ProTec-Produktfamilie – Die perfekte Verbindung von Stahl und Beton

Mobile Schutzwände:

Mobile Schutzwände in Baustellenbereichen erhöhen deutlich die Verkehrssicherheit. Ihre Leitwirkung schützt Verkehrsteilnehmer vor dem Abkommen von der Fahrbahn in den Gegenverkehr und sorgen ebenso für ein weitgehend sicheres Arbeiten im Baustellenbereich. 

Zum Produkt:

Die mobilen Schutzwandsysteme der ProTec-Familie kombinieren die Flexibilität des Stahls mit der Stabilität des Betons. ProTec sind äusserst schmale und kompakte Schutzwände mit hohen Aufhaltestufen, optimalen Wirkungsbereichen und der geringen Anprallheftigkeitsstufen.

Jedes System hat seine besonderen Vorteile. Im Programm der Peter Berghaus GmbH ist z. B. die ProTec 50 die leichteste* und die kompakte Schutzwand ProTec 160, die mit der höchsten Aufhaltestufe* H1. (* die Bezeichnungen „leichteste” und „höchste Aufhaltestufe” beziehen sich vergleichend nur auf die ProTec-Produkte der Peter Berghaus GmbH!)

Die mobilen Schutzwandsysteme sind mit einer erhöhten Bodenfreiheit konzipiert. Potentielle Aquaplaning-Gefahren können somit besser vermieden werden, wie bei geschlossenen Schutzwandsystemen. Ebenso beugt die hohe Bodenfreiheit Fahrbahnverschmutzungen vor, da der Regen die Wand unterspülen und den Schmutz von der Fahrbahn wegspülen kann. Dies bedeutet gerade für unfallträchtige Verkehrsbaustellen ein "zusätzliches Plus an Sicherheit" für alle Verkehrsteilnehmer.

Zum Hersteller:

Alle Teile der mobilen Schutzwände werden durch die Mitarbeiter der Peter Berghaus GmbH selbst entwickelt und gefertigt. In kürzester Zeit hat die Peter Berghaus GmbH ein vielfältiges Lieferprogramm für die verschiedensten Einsätze im Baustellenbereich mit mobilen Schutzwänden entwickelt.

Die durch den täglichen Umgang der Serviceunternehmen der Peter Berghaus GmbH mit mobilen Schutzwänden gewonnenen Praxiserfahrungen werden schnellstmöglich in der hauseigenen Abteilung: Forschung; Entwicklung; bzw. Produktion umgesetzt. Bedingt durch das geschulte Fachpersonal und dem speziell entwickelten Fuhrpark sind Tagesleistungen von bis zu 3.000 Meter bei der Montage von mobilen Schutzwänden kein Problem mehr.

Die Firma Peter Berghaus GmbH entwickelt und produziert seit über zehn Jahren mobile Schutzwände. Zur Zeit umfasst das Lieferprogramm vier verschiedene Typen von mobilen Schutzwänden die für die Aufhaltestufen T1, T2, T3 und H1 erfolgreich getestet worden sind.

 

ProTec 100 ProTec 120 ProTec 50
ProTec 160 ProTec 120 (FR)  ProTec 50 City